Ein knallblaues geknittertes Knitterkleid

Endlich habe ich einen Baumwollbatist gefunden, der sich für das Knitterkleid in der geknitterten Version eignet und den ich euch empfehlen kann. Der Stoff soll gut knittern, soll leicht sein, aber auch nicht zu durchsichtig. Jetzt habe ich ihn gefunden und in den Schnittmusterkiosk mit aufgenommen.

Viele von euch dachten ja, das Knitterkleid soll auch einem dauerhaft geknitterten Stoff genäht werden, also einem Crash-Stoff. Das ist aber nicht der Fall! Es wird einfach aus einem Stoff, der gut knittert genäht und nach dem Waschen feucht (aber nicht nass!) aufgerollt und dann entstehen die Knitter ganz von selbst.

Wenn ihr das Kleid dann anziehen wollt, rollt ihr es auf, schüttelt es einmal auf und zieht es an. Trotz oder gerade wegen der Knitter, sieht das Kleid sehr edel aus. Der geschwungene Saum und der interessante Kragen sind zusätzliche Hingucker.

Zusammengerollt ist das Knitterkleid oder die Knitterbluse eine perfekte Reisbegleitung. Eigentlich muss ich nur noch mit “ Knitter-Würsten“ im Koffer verreisen. Welche Farbe nähe ich nur als nächstes? Vorbei die Sorgen, dass eingepackte Kleidung schrecklich verknittert aus dem Koffer kommt. Knitter sind toll!

Der Kragen fällt in der geknitterten Version immer wieder anders. Frau kann ihn zurechzuppeln, wie sie möchte. Das Knitterkleid ist ein bisschen wie eine Skulpur, die den Körper sanft umhüllt.

Das Schnittmuster für das Knitterkleid und den passenden Baumwollbatist findet ihr im Schnittmusterkiosk. *klick*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*